Werben
 
Link verschicken   Drucken
 

Kindertagesstätte "Pusteblume"

Vorschaubild

Leiterin: Frau Städter

Schulstr. 6 a
03096 Werben

Telefon (035603) 70429 Haus 1 mit AB
Telefon (035603) 759186 Haus 2
Telefon (035603) 755519 Hort im Haus 3
Telefon (035603) 755525 Haus 3 Kita
Telefax (035603) 759185

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.werben-im-spreewald.de

Öffnungszeiten:
Unsere Einrichtung öffnet Montag bis Freitag von 6.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

Wir haben keine Schließzeiten im Sommer!

Wollt Ihr wissen, wo ich so gerne bin?

 

 

 

Unsere Kindertagesstätte liegt am Rande des Spreewalddorfes Werben. Unsere Einrichtung, die mittlerweile drei Gebäude nutzt, liegt in einer verkehrsberuhigten Zone. Abseits von Verkehrslärm und umgeben von Parkanlagen, Wiesen und Feldern erfahren unsere Kinder die Natur täglich hautnah. Die beiden großflächigen und naturbelassenen Spielplätze bieten viel Platz für gemeinschaftliche und individuelle Erlebnisse.

Das Dorf Werben liegt im sorbisch-wendischen Siedlungsgebiet. Familien leben teilweise noch in 2 oder 3 Generationen zusammen. Diese ländliche und familiäre Idylle mit all ihren Traditionen und deren Erhalt sind ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit. Hier wird das „Miteinander“ gelebt.

 

 

Sich selbst ausprobieren, Neues entdecken, Forschen und Lernen können Ihre Kinder bei uns in vier Kindergartengruppen, fünf Krippengruppen und drei Hortgruppen.

 

 

 

 

Kinder im Alter von 0-12 Jahren werden von uns liebevoll betreut und begleitet.

 

 

 

 

 

 


Aktuelle Meldungen

„Die Milch kommt aus der Kuh!“

(28.10.2020)

Acht Wochen lang haben sich die Igelkinder der Kita „Pusteblume“ in Werben mit dem Thema Bauernhof beschäftigt. Es wurde gebastelt, gemalt und gesungen. Welche Tiere leben auf dem Bauernhof? Wer gehört zu einer Tierfamilie? Wo kommt die Milch her? Was fressen Hühner?

Dank vieler verschiedener Materialien, welche uns von den Eltern zur Verfügung gestellt wurden, konnten sich die Kinder einen großen Einblick in das Leben auf einem Bauernhof verschaffen. Natürlich durfte ein Besuch auf einem echten Bauernhof nicht fehlen. Auf dem Bauernhof Gummelt in Burg gab es neben Pferden auch allerlei andere Tiere und große Maschinen zu sehen. Nachdem alle Tiere von den Kindern versorgt waren, ging es in einem Kremser der Familie Gummelt zurück zur Kita. Vielen Dank für diesen erlebnisreichen Tag!

„Wir gehen in den Kuhstall!“ Als Abschluss für unser Langzeitprojekt veranstalteten die Igelkinder ein gemeinsames Bauernfrühstück. Dazu wurde in den Tagen zuvor selbst Brot gebacken und Butter hergestellt. Wie wird aus Sahne Butter? Wozu braucht man Mehl? All diese Fragen wurden den Kindern beim Zubereiten des Frühstücks beantwortet. Vielen Dank auch an dieser Stelle an die Eltern der Igelkinder für das Mitbringen von Eiern, Gemüse und anderen tollen Sachen aus dem eigenen Garten.

Anschließend machten wir uns auf den Weg zur Jungtieranlage der Agrar-Genossenschaft „Spreewald“ in Werben, wo wir viele Kühe & Kälbchen beobachten konnten. Außerdem schauten wir uns die „Küche“ an, in der das viele Futter für die Tiere gelagert wird. Nach einer kleinen Obstpause, machten wir uns auf den Weg zurück zur Kita, wo wir gemeinsam unser Mittagessen vorbereiteten. Es gab Quark mit Kartoffeln, welche ebenfalls von den Kindern mitgebracht wurden.

Allen Unterstützern nochmals herzlichen Dank!

 

Die Igelgruppe der Kita „Pusteblume“

Foto zur Meldung: „Die Milch kommt aus der Kuh!“
Foto: Im Stall auf großen Heuballen sitzend verspeisen die Kinder der Igelgruppe ihr Frühstück.

Unser Dünger heißt: Kita-Duft!

(03.06.2020)

Während unserer Eltern-Kind-Aktion unter dem Motto "Wir gehören zusammen" hat Anna-Maria Lehmann zusammen mit ihrer Tochter Käthe dieses Gedicht verfasst. Mit diesen emotionalen Zeilen hat sie aufgezeigt, was viele Eltern und vor allem die Kinder in dieser schwierigen und kitafreien Zeit bewegt.

Wir denken, dass dieses Gedicht an die Öffentlichkeit gehört, da diese Phase nicht nur die Kita in Werben betrifft.

Ihre Kita "Pusteblume" Werben

 

An meine Pusteblume

von Anna-Maria Lehmann

 

Liebe Pusteblume ich vermisse dich sehr!

Es ist schon ein paar Wochen her,

als ich morgens meinen Rucksack nahm

und zu dir in die Kita kam.

 

Zuerst war das ja gar nicht schlecht.

Zu Haus bleiben, ausschlafen und später ins Bett.

Doch nach ein paar Tagen fragte ich schon:

„Was soll ich denn heute nur tun?“

Hab` keine Lust zu spielen, mag nicht singen,

mag nicht malen und nicht springen.

Mag nicht rutschen und nichts bauen,

mag heut` nicht mal Fernsehn schauen!

Will nicht drin sein und auch nicht raus,

es ist sooooo langweilig zu Haus!

 

Alle gaben sich große Mühe.

Wir bastelten und tanzten schon in der Frühe.

Bauten Buden, färbten Eier,

spielten mit Püppchen Geburtstagsfeier.

Doch an sonnigen Tagen, beim Spazierengehen,

musste ich den leeren Kita-Spielplatz sehen.

Da wurde mir bewusst und klar,

ich vermisse meine Freunde und Erzieher.

Denn auch wenn man allerhand probiert,

den Alltag der Kita man zu Haus nicht kopiert.

 

 

Ich denke sogar beim Essen an dich und daran,

wie wir sagen: „Wir fassen den Löffel am Bildchen an!“

Und auch wenn du es mir vielleicht nicht glaubst,

mein Rucksack ist schon ganz eingestaubt!

Auch meinen Schlafanzug vermisse ich sehr,

der Mittagsschlaf auf meiner Matte...schon so lange her.

Ach, und meine Hausschuhe muss ich noch grüßen!

Ob sie noch passen meinen kleinen Füßen?

Meine Brotdose wartet leer im Schrank.

Auch das macht uns Kinder irgendwann krank!

 

Wir sind wie du, kleine Pusteblum´,

dir genügt auch nicht nur Wasser und Luft.

Unser Dünger heißt: Kita-Duft!

Wir wollen Spielen mit unseren Freunden.

Auch Essen und Schlafen in bunten Kita-Räumen.

Wir vermissen Forscherraum und Holzwerkstatt.

Es gibt Niemanden der all das zu Hause hat!

Gemeinsamer Spaß und auch mal ein kleiner Zwist,

das ist es, was Kita für uns ist.

 

Wir wollen wieder als Bienchen spielen und lachen.

Als Mäuschen und Spatzen toben und Quatsch machen.

Als Käfer und Igel tanzen und singen.

Als Schmetterlinge gemalte Bilder mitbringen.

Als Waldameisen forschen und Neues erblicken.

Als Füchschen und Frösche die Welt entdecken.

 

Ich hoffe wir sehen uns bald wieder

und singen gemeinsam Pi-Pa-Pusteblumen-Lieder!

 

Deine Käthe!

Foto zur Meldung: Unser Dünger heißt: Kita-Duft!
Foto: Käthe und Mutti Anna-Maria Lehmann heften ihr Gedicht an die Freiluft-Galerie an der Kita "Pusteblume" in Werben. (Foto: Kita)


Fotoalben