Werben
 
Link verschicken   Drucken
 

Geschichte

Geschichte der Werbener Kirche

 

Das Christentum gewann in den Jahren 967/968 in der Niederlausitz an Einfluss und verdrängte zunehmend den heidnischen Glauben. Werben erhielt im 12. Jahrhundert im Mittelpunkt des Dorfes ein erstes christliches Gotteshaus: eine hölzerne Kapelle mit Schilfdach, um die herum fortan bis 1835 die Toten bestattet wurden. Hier fanden wendische Gottesdienste statt. Darin begegneten die Menschen einer Glaubenswirklichkeit, welche die Kraft hatte, die heidnischen Gottesvorstellungen zurückzudrängen. Der christliche Glaube an Gott, Vertrauen zu ihm und Gehorsam ihm gegenüber hielten bei den Menschen Einzug.

 

Die weitere Geschichte unserer Kirchengemeinde wurde geprägt durch vielfältige historische Ereignisse wie z.B.

  • der Bau der steinernen Kirche, ihren Erweiterungsbauten und Rekonstruktionen
  • wechselnden Herrschern
  • Unruhen, Kriegen, Bränden, Epedemien

 

aber auch

  • die Reformation der Kirche und damit Einzug des evangelischen Glaubens
  • technischer Fortschritt
  • wachsender Wohlstand
  • Herausbildung eines vielfältigen Gemeindelebens

 

So wechselvoll die Geschichte unserer Kirchengemeinde auch gewesen ist, eins hatte immer Bestand:

Der feste in Jesus Christus begründete Glaube an Gott.

 

(Quellen: „WERBEN Geschichte eines Spreewalddorfes“

„Das Gemüsedorf WERBEN im Wandel eines Jahrhunderts“)

 

Spitze

 

Aus der Baugeschichte

 

1150 Sakramentshäuschen

1311 Backsteinkirche (gotisch), ohne Turm und ohne den jetzigen Altarraum

1346 erste bekannte Erwähnung von Werben

1450 Bau des Kirchturms (46 m hoch)

1537 Reformation

1641 im 30jährigen Krieg verwüstet

1652 Aufbau der innen verwüsteten Kirche

1734 Anbau des Altarraum

1866 Blitzeinschlag, Schaden

1911 umfassende Renovierung

1945 Zerstörung der Kirche durch Brand

1958 Wiedereinweihung der renovierten Kirche

1962 Umsetzung des 200 Jahre alten Kanzelaltars und Taufengel aus Riedebeck

1963 Einweihung der zwei neuen Glocken

1964 Einweihung der neuen Orgel

1996 Reparatur der Turmhaube

2008 Innenputz, Dachrinnen

2010 Sanierung Fundamente, Turmhaube