Werben
 
Link verschicken   Drucken
 

Grußwort des Bürgermeisters

Die Spreewaldgemeinde Werben/Wjerbno stellt sich vor

 

Die Gemeindevertretung Werben/Wjerbno und der ehrenamtliche Bürgermeister Joachim DiekeJoachim Dieke

heißen Sie auf unser Internetseite herzlich

willkommen und wir möchten Ihnen unsere

Gemeinde kurz vorstellen.

Zu unserer Spreewaldgemeinde gehören die

Ortsteile Brahmow/Brmama, Ruben/Rubyn und Werben/Wjerbno. Mit mehr als 1.700 Einwohnerinnen und Einwohnern ist Werben/Wjerbno die zweitgrößte Gemeinde im Amt Burg (Spreewald). Werben/Wjerbno ist ein typisches Angerdorf mit einer evangelischen Kirche im Zentrum.

 

Vor der Wende dominierten die Landwirtschaft und der Gemüseanbau, und ca. 400 Menschen waren in der LPG und der Tierproduktion beschäftigt. Nach der Wende hat sich Werben zu einem klassischen Wohn- und Gewerbestandort entwickelt. Rund 125 Gewerbetreibende sind gemeldet. Die Agrargenossenschaft ist größter Arbeitgeber mit 40 Beschäftigten.

 

Mit Freude registriert die Gemeindevertretung, dass sich immer mehr junge Leute für einen Wohnstandort in einem der drei Ortsteile entscheiden. Der Wegzug der Jugend in die Altbundesländer ist gestoppt und hat sich in das Gegenteil gewandelt. Die in den letzten Jahren stark ansteigende Anzahl von Bauanträgen ist ein Beleg dafür, und Bauland wird schon knapp.

Sicher werden Sie jetzt fragen, was macht denn die Gemeinde Werben/Wjerbno so attraktiv? Zum Einem ist es die ruhige Lage im Biosphärenreservat Spreewald zwischen dem Oberzentrum Cottbus/Chóśebuz und dem Kurort Burg (Spreewald)/Bórkowy (Błota). Zum Zweiten ist die medizinische Grundversorgung durch eine Allgemeinmedizinerin, einem Zahnarzt und eine Physiotherapeutin gewährleistet und die Grundversorgung mit Waren des täglichen Bedarfs ist gesichert.

 

Eine wichtige Rolle spielt das rege Sport- und Vereinsleben. Fast die Hälfte der Einwohner ist in einem Verein und/oder in der Freiwilligen Feuerwehr aktiv. Wendische Traditionen und Bräuche werden gepflegt, und zur Fastnacht tragen die jungen Mädchen mit Stolz ihre Hauben, die lapa. Dorffeste zu Vereinsjubiläen, die Fastnacht, der Ball der Vereine, das Osterfeuer, das Maibaumaufstellen, das jährliche Sportfest, das Hahnrupfen, das Oktoberfest des „Frühschoppen n. e. V", viele Straßenfeste, die Feste der Kita „Pusteblume", das Lichterfest u. v. m. gehören zu den Höhepunkten im Gemeindeleben. Für junge Familien mit Kindern ist die Kindertagesstätte „Pusteblume" erste Wahl. Mit einer guten Vorschulausbildung und einer naturschutzfachlichen Ausrichtung gehört die Kita zu den Besten im Landkreis Spree-Neiße.

 

Bestens aufgestellt ist die Freiwillige Feuerwehr Werben. Die Kameradinnen und Kameraden sind gut ausgebildet und ausgerüstet und Tag und Nacht einsatzbereit.

Die Gemeinde Werben/Wjerbno ist auch glücklich darüber, dass die Entwicklung unserer Gemeinde von der Gründung bis in die 90-er Jahre von unserem leider bereits verstorbenen Ortschronisten Siegfried Ramoth in seinem Heimatbuch „Werben - Geschichte eines Spreewalddorfes" eindrucksvoll geschildert wurde. Ein zweites Buch von Siegfried Ramoth mit Ko-Autoren „Werben das Gemüsedorf` ist der Neuzeit gewidmet.

 

Wenn wir Sie jetzt neugierig gemacht und Sie Fragen haben, besuchen Sie uns doch mal, auch über zwei Europaradwege ist Werben gut zu erreichen. Mehrere Pensionen und das Hotel „Zum Stern" laden Sie herzlich ein. Erste Informationen über unsere Gemeinde finden Sie hier in unserer Internetpräsentation.

 

Herzlich grüßt Sie/Wutšobnje strowi Was

 

Joachim Dieke

Ehrenamtlicher Bürgermeister