Werben
 
Link verschicken   Drucken
 

„Meine schönste Handarbeit - mit Fäden gemacht“

Werben, den 07.11.2019

Schätze schlummern in vielen Schränken und auf Dachböden. So wird es beim Besuch der Ausstellung „Teile der Tracht - aus Fäden gemacht“ von vielen Gästen berichtet. Diese Schätze sollen ans Licht geholt und gezeigt werden. Deshalb bereitet die Heimatstube Burg (Spreewald) eine Sonderausstellung unter dem Titel „Meine schönste Handarbeit“ vor.

 

Burg (Spreewald). Sie sind der Meinung, dass Ihre Handarbeit von anderen gesehen werden sollte? Oder sie kennen jemanden, der tolle Handarbeiten fertigt?  Erzählen Sie es weiter!

Von April bis August 2020 möchte die Heimatstube genau diese handgefertigten Stücke präsentieren.  Alle Ausstellungsstücke müssen aus Fäden und mit den Händen gefertigt sein, z. B. Gestricktes, Gesticktes, Gehäkeltes, Genähtes (ohne Maschine), Geknüpftes, Geklöppeltes, Gewebtes ….

Zur Vorbereitung werden folgende Angaben benötigt: Größe des Objekts, Art der Handarbeitstechnik, Name des Fleißigen und eine Telefonnummer für Rückfragen.

Die telefonische Kontaktaufnahme ist unter 035603 / 75729 möglich. Auf dem Anrufbeantworter können die Telefonnummer und das Stichwort Handarbeit hinterlassen werden. Wir rufen Sie gern zurück. Die Abgabe der Ausstellungsstücke erfolgt dann nach Absprache ab Januar 2020.

Mit der Ausstellungseröffnung startet auch ein Wettbewerb, bei alle Besucher Punkte für die Handarbeit vergeben können, die ihnen am besten gefällt. Es warten Preise auf die Erstplatzierten. Viel wichtiger als der Preis ist aber, dass die vielen Kunstwerke öffentliche Wertschätzung erhalten und von vielen Menschen gesehen werden.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: „Meine schönste Handarbeit - mit Fäden gemacht“