Werben
 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Verkehrserziehung spielend leicht

Werben, den 30.07.2021

Immer mehr und schnellere Autos auf den Straßen - für unsere Kinder ist der Straßenverkehr eine große Herausforderung. Aufgrund ihrer Größe können sie aber weniger sehen – und werden leicht übersehen. Außerdem sind sie schnell abgelenkt. Deshalb war im Juli die Verkehrswacht Cottbus im Hort Werben zu Gast. Dabei wurden mit den Kindern auf spielerische Art und Weise Verkehrszeichen und Verkehrsregeln gelernt. Sie erfuhren, was der "Tote Winkel" ist, und dass Warnweste oder Reflektoren an Kleidung oder Schultasche für mehr Sicherheit auf dem Schulweg sorgen. Anschaulich wurde dies beim Blick in den "Lichttunnel", der gut zeigt, dass man so bei Dunkelheit besser zu sehen ist. Dass ein Fahrradhelm tatsächlich schützen kann, zeigte das Melonen-Experiment.

 

In einem kleinen, eigens aufgebauten Verkehrsgarten übten die Kinder korrekt die Spur zu halten, richtig abzubiegen und die Verkehrsschilder zu erkennen, aber auch vorausschauend und rücksichtsvoll zu fahren. In Vorbereitung auf diesen Tag hatten die Mädchen und Jungen ihre Fahrräder in den Hort mitgebracht, gemeinsam geputzt und geprüft, ob sie auch verkehrssicher sind. Dort wo Klingel oder ähnliches fehlte, ging es schnell noch mit den Eltern zum Fahrradhändler.

 

Bild zur Meldung: Verkehrserziehung spielend leicht