Werben
 
Link verschicken   Drucken
 

Ehrendes Gedenken am Volkstrauertag

Werben, den 22.11.2017

Wie in den vergangenen 27 Jahren wurden in Werben anlässlich des Volkstrauertages an den vier Gedenksteinen auf dem Waldfriedhof, in Brahmow, in Ruben und in Werben  Kränze niedergelegt. Neben Vertretern des Bundes der Vertriebenen, Gemeindevertretern, Reservisten der Bundeswehr, der Freiwilligen Feuerwehr, des Traditionsvereins und des Sportvereins nahmen auch ca. 50 Bürger aller Ortsteile an den Gedenkstunden teil. Musikalisch begleitete Manuel Schwarick.

Mit den Kranzniederlegungen wurde an alle Menschen erinnert, deren Tod auf das wahnsinnige Verlangen einzelner Menschen nach Zerstörung und Vernichtung in vielen Kriegen weltweit zurückzuführen ist, aber auch derer, die verfolgt und getötet wurden, weil sie einem anderen Volk, einer anderen Rasse zugerechnet wurden, oder deren Leben wegen einer Krankheit oder Behinderung als lebensunwert bezeichnet wurde. Auch an die Opfer der Bürgerkriege unserer Tage und der weltweiten Opfer von terroristischer Gewalt in den vergangenen Jahren wurde gedacht. Als Vertreter des Volksbundes der Vertriebenen appellierte Dieter Bartusch insbesondere an die Nachfolgegenerationen nie wieder Krieg und Gewaltherrschaft zuzulassen. Ein Europa über 70 Jahre ohne Krieg ist beispielhaft.

 

Dieke

Ehrenamtlicher Bürgermeister 

 

Fotoserien zu der Meldung


Volkstrauertag 2017 (19.11.2017)